Zwangsehe und „Ehrenmord“: Serap Çileli beklagt in Interview falsche Toleranz gegenüber Intoleranten

Administrator, 22 Mai 2008, 9 comments
Categories: Gesellschaft

Eure Ehre - unser Leid: Ich kämpfe gegen Zwangsehe und Ehrenmord

Von der türkischstämmigen Frauenrechtlerin Serap Çileli heißt es in der Wikipedia, dass sie „unter zum Schutze ihrer eigenen Familie geheim gehaltener Adresse im Odenwald“ lebe.
Gewöhnt sich die Gesellschaft daran, dass Kritiker des (fundamentalistischen) Islam – seien es Politiker, Publizisten, Karikaturisten, Regisseure oder einfach Abtrünnige – um ihr Leben fürchten müssen?

Nach einem Interview, das Çileli nun der WELT gab, wird sie sich zukünftig wohl noch mehr vorsehen müssen.
Sie übt heftige und unverhüllte Kritik an einer Religion und einer Kultur, der sie entflohen ist.
Anlass für das Interview war der in Hamburg von einem kriminellen Deutsch-Afghanen verübte („Ehren“-) Mord an seiner 16 Jahre alten Schwester – sie hatte es gewagt, sich von Familie und traditionellen Vorstellungen abzuwenden und sich westlicher Lebensweise zuzuwenden.

Dazu meint Çileli:

>Als Motiv für die Tat dient ein durch die Religion legitimierte Ehrbegriff, der Frauen zum Besitz der Familie macht. Es gibt eine ganze Reihe von Suren, die ganz klar formulieren, dass sich die Frau dem Mann unterzuordnen hat. Jetzt werden Gutmenschen sagen, entsprechende Stellen finde man auch in der Bibel. Das stimmt, allerdings hat im Christentum eine Aufklärung stattgefunden, sodass Politik und Religion getrennt sind. Diese Trennung gibt es im Islam nicht. Ehebruch wird im Koran mit Steinigung bestraft. Heute werden keine Steine geworfen, stattdessen wird zugestochen oder geschossen.<

Auf die Frage, wodurch sich die Täter legitimiert sehen, antwortet Çileli:

>Durch den Islam. Es gibt zahlreiche Stellen im Koran, die deutlich machen, dass Gewalt nicht nur legitimiert wird, sondern geboten wird – um „vom Glauben Abtrünnigen“ das Fürchten zu lehren.<

Sie empfiehlt der deutschen Gesellschaft, mit Entschiedenheit gegen (Menschen-) Rechtsverstöße vorzugehen:

>Weil diese Familienoberhäupter nur eine klare, harte Linie verstehen. Fatal ist etwa, dass Zwangsverheiratung noch immer kein eigener Straftatbestand ist.
Auch bin ich für die Einführung einer Kindergartenpflicht ab drei Jahren, bei dessen Verstoß Sanktionen etwa durch Kürzungen von Sozialleistungen erfolgen.
Wenn man den Leuten ans Geld geht, sitzen sie ganz schnell im Integrationskurs oder in der Elternsprechstunde. Der deutsche Staat braucht eine harte Hand, um muslimischen Autoritäten deutlich zu machen, dass mitgebrachte Stammesrechte hier nicht gelten.
Die Deutschen sind feige. Sie tun sich schwer damit, Grenzen zu ziehen und für ihre eigene Identität einzustehen. Das liegt sicherlich an der leidvollen Geschichte des Landes, das sich einst einem faschistischen Diktator anschloss.
Aber diese Zeiten sind vorbei. Die Deutschen müssen mutiger sein. Sie dürfen nicht den Fehler begehen, jenen gegenüber tolerant zu sein, deren größter Feind die Freiheit ist. Dann schauen sie nämlich wieder weg – und machen sich schuldig.< Quelle: welt.de, Frauenrechtlerin fordert mehr Mut von Deutschen , 20. 5. 2008

Comments

9 Responses, Leave a Reply
  1. 64711
    22 Mai 2008, 2:14

    Mit Deiner Meinung verstößt Du gegen die Deutschen Grundregeln. Hier gilt die Aufmerksamkeit den Tätern, mit Therapien , sozialen Diensten, finanziellen Hilfen und  viel Verständnis.
    Opferschutz und Hilfe, nur für "politische" privat Patienten und Mitglieder der Seilerei Deutschland, GmbZ, Gesellschaft mit beschränktem Zutritt.
    Wir werden noch "tolerantere" Regeln aufstellen, um uns selbst abzuschaffen.
    Gegen diese Gefahr hilft uns kein Panzer, Rakete, Abfangjäger  oder  Zerstörer nein nur der gesunde Menschen Verstand.

  2. frauke
    22 Mai 2008, 2:31

    Die Nachsicht mit den Kriminellen, Fundamentalisten und ewig Gestrigen Ausländer, die zu uns als Gast kommen  und  hier nach Ihrem  religiösen  Heimatrecht leben und handel  wollen, sollte man entschiedener entgegentreten.
    Zwangsheirat, Ehrenmord, Versklavung durch Überwachung und Verbote müssen aufhören.
    Wir fordern von der Türkei Demokratische Bürgerrechte und können die Rechte in Deutschland teils nicht sichern.
    Jeder schlechte Ausländer, ist auch  schlecht für die überwiegende Mehrzahl der bei uns lebenden ausländischen  und eingebürgerten Mitbürger.

  3. staedtel
    24 Mai 2008, 11:01

    an den Admin und die neue B 45
    Nicht das ich drängeln wollte und ich kann Frau Scherpa Cileli auch voll zustimmen, aber ich vermisse ein wichtiges Odenwälder Thema !!!
    Auch glaube ich das alle Seiten  zum Fall Plantico besprochen wurden, wobei die Ausdauer mit fast 2 Jahren zu bewundern ist.
    Besprechen wir den nachfolgenden Fall auch 2 Jahre und beleuchten in von allen Seiten, zerlegen wir die Planung und die Argumente in die kleinsten Bestandteile, zeigen wir keine Angst vor Kreis, Stadt und den vielen Häuptlingen, ihr Lametta und die Schulterstücke zeigen nur das Sie schon lange am Hebel sind, aber nicht das Sie deshalb Recht haben.
    1. Planung der neuen innerorts Umgehungsstraße B45 neu und die Bürgerproteste.
    2. Die Stellung und das Verhalten  der  gewählten  in  Erbach,  Stadtverordneten, Erbacher-Bürgermeister,  Landrat und Kreistagsabgeordneten  und der Parteien
     m.f.g.
    staedtel

  4. orewald
    24 Mai 2008, 11:21

    Ja, ja , ja, B 45 neu, ein Thema das uns unter den Nägeln brennt.
    Wenn schon eine, dann aber eine richtige und gute Lösung für die Bürger

  5. Erbach0
    24 Mai 2008, 11:30

    Die Bürgerinitiative
    Ortsumgehung Erbach Unter folgendem Link:

    http://www.greiffer.com/bue/index.html

  6. Rukos
    24 Mai 2008, 3:06

    Besser hier:

    http://b45.twoday.net/

    Da liest man WESENTLICH mehr!

  7. Administrator
    24 Mai 2008, 9:23

    @staedtel: Sie haben absolut recht, dass hier bislang das Thema der neuen Erbacher Durchgehungsstraße leider viel zu kurz kam. Dies wird sich ändern 😉

  8. Erbach0
    25 Mai 2008, 11:15

    An Rukos,
    nicht besser hier, sonder besser auch !!
    Bündeln nicht konkurieren für die B45
    m.f.g.

  9. Rukos
    25 Mai 2008, 9:05

    @Erbach0 :-))) War kein Konkurrenzgehabe, mir gehört se nich, die HP. Besser find ich se trotzdem! 🙂 

Leave a Reply:

Name *

Mail (hidden) *

Website