In 80 Tagen nach Berlin: Hessischer Rundfunk begleitet Erika Ober und Patricia Lips in ihrem Kampf um Wählerstimmen

> Es ist ein Duell mit Plakaten, Parolen und Programmen: Seit dem 1. Juli läuft für die hessischen Politikerinnen Erika Ober (SPD) und Patricia Lips (CDU) der Countdown für den Wiedereinzug in den Bundestag. Beide wollen, wenn am 18. September gewählt wird, „In 80 Tagen nach Berlin“. Unter diesem Titel ist „hr1 – Das Radiomagazin“ hautnah dabei, wenn die Abgeordnete der SPD und ihre Kontrahentin von der CDU im Wahlkreis Odenwald um ein Direktmandat und um Zweitstimmen kämpfen. Immer donnerstagmorgens in „hr1-Start“ eröffnet hr1-Korrespondent Christoph Scheffer Einblicke hinter die Kulissen des Wahlkampfs. In Reportagen und Interviews begleitet hr1 die Frauenärztin aus Michelstadt und die Handelsfachwirtin aus Rödermark bis zur Entscheidung über Sieg oder Niederlage.
Ober gegen Lips – das ist bis zuletzt ein offenes Rennen: Klingeln an Haustüren, Werbung an Infoständen, Reden auf Parteitagen und die gespannte Erwartung am Wahlabend sind nur einige Stationen der zwei Hessinnen auf dem Weg nach Berlin. Beispielhaft für die Wahlkämpfer in Hessen beobachtet hr1 regelmäßig die Kandidatinnen bei öffentlichen Auftritten und wichtigen Terminen, aber auch zu Hause und am Arbeitsplatz. Zu verfolgen ist der Kampf ums Mandat auch im Internet unter www.hr1.de.
Mit „In 80 Tagen nach Berlin“ beginnt „hr1-Das Radiomagazin“ seine umfangreiche Berichterstattung zur vorgezogenen Bundestagswahl. Kompetent und verlässlich bietet hr1 seinen Hörerinnen und Hörern Hintergründe und Argumente für die politische Debatte. Neben der Analyse der Parteiprogramme, den Portraits der hessischen Spitzen-kandidaten und zahlreichen Stichworten zu brisanten Themen des Wahlkampfs schafft hr1 mit Anrufaktionen und Internet-Chats reichlich Gelegenheit zum Mitreden. < Quelle: hr-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.