Moralisches Armutszeugnis: Kanzler Schröder feiert mit seinem Freund Putin Geburtstag

Administrator, 07 Oktober 2005, 1 comment
Categories: Politik

Diplomatie in Ehren, aber das private, freundschaftliche Verhältnis des sozialdemokratischen Kanzlers Gerhard Schröder zu dem russischen Autokraten Putin (laut Schröder ein “lupenreiner Demokrat”) ist eine Schande und ein Skandal.
Putin verhöhnt und demontiert den Rechtsstaat und alles, was ihn auszeichnen sollte: Die Unabhängkeit der Justiz, die Unabhängigkeit der Presse bzw. Medien. Er verantwortet schwerste Menschenrechtsverletzungen, nicht nur in Tschetschenien. Er reaktiviert die Seilschaften des KGB.
Einem Undemokraten wie Putin darf und muss man auf diplomatischem Parkett begegnen, mit ihm privat Freundschaft zu schließen, lässt dagegen an den eigenen demokratischen Prinzipien und politischen Zielen zweifeln.

>Trotz des heimatlichen Koalitionspokers hat sich Bundeskanzler Schröder die Zeit genommen, Wladimir Putin persönlich zum Geburtstag zu gratulieren. Russlands Präsident war gerührt: Dass Schröder gekommen sei, sei sein schönstes Geschenk…Putin sagte, es sei sein größtes Geburtstagsgeschenk, dass Schröder gekommen sei. Der russische Präsident wird heute 53 Jahre alt. “Wir wollen, dass die Kontakte auf höchster Ebene und unabhängig von der jüngsten Entwicklung ausgebaut werden”, betonte der Kremlchef. Nach einem kurzen Auftritt vor den Medien zogen sich die Duzfreunde zu einem gemeinsamen Abendessen zurück.< Quelle: spiegel.de

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Alltagz
  • Bloglines
  • Facebook
  • Furl
  • Google Bookmarks
  • Tausendreporter
  • Technorati
  • VoteForIt
  • Webbrille
  • YahooMyWeb

Comments

One Response, Leave a Reply
  1. Dr. Manfred W. Zobel
    15 Juni 2007, 8:57

    Also ja, Sarkozy und die Pressekonferenz in Heiligendamm nach seinem Gespräch mit Putin…. Wenn man
    aus einem Videofilm Stücke herausschneidet und diese dann wegläßt oder wenn man ihn gar rückwärts
    laufen läßt, dann kommt so etwas heraus, wie es bei YouTube entstanden ist und weltweit verbreitet
    wurde: Ruckhafte Bewegungen, unmotiviertes Grinsen usw.. Russen saufen nun mal aus Wassergläsern
    Wodka, das ist bekannt. Und wenn man mit Ihnen Verträge oder Geschäfte macht, muß man zur Besiegelung
    “Nasdrowja” sagen.

    Daß Albaner notorische Uhrenklauer sind, wurde ja auch so nett von YouTube demonstriert.

    Liebe Grüße von Dr. Manfred W. Zobel

Leave a Reply:

Name *

Mail (hidden) *

Website