Odenwald Geschichten in der Topliste der deutschen Blogs

und zwar gestern auf Rang 96 der von Blogcounter präsentierten 100 meistbesuchten deutschen Weblogs. Die Liste ist allerdings nicht vollständig und zu dem meistbesuchten Bildblog ist und bleibt der Abstand gewaltig.
Für einen regional fokussierten Blog ist das Ergebnis gleichwohl respektabel und bedeutet (derzeit) zwischen 10 000 und 15 000 Besucher pro Monat.
Die statistisch ebenfalls relevante Zahl der Seitenaufrufe (Page Impressions) ist etwa doppelt so hoch.
Nicht einmal mitgezählt sind dabei zahlreiche zur Website bzw. Domain gehörende Einzelseiten, die technisch aber außerhalb des Weblogs angesiedelt sind.

Blogcounter Odenwald Geschhichten

9 Gedanken zu „Odenwald Geschichten in der Topliste der deutschen Blogs“

  1. Meinen Glueckwunsch zu diesem Erfolg. Eine beachtliche Leistung fuer einen Regionalblog und ein Beweis dafuer, dass die Menschen im Odenwaldkreis hungrig sind nach alternativer Berichterstattung.

  2. Weitermachen, wir haben viele Themen, die von dem großen Medien vernachläsiigt werden. und was nicht in den Medien ist, das exsistiert nicht im Bewustsein. Also schaffen wir neue Medien und somit breiteres Bewustsein. – Demokratie ist das Recht der Büger und dazu gehört Meinungsbildung.

  3. Danke! Wer trotz der hier mitunter geübten polemischen Kritik und trotz Divergenzen souverän genug ist, zu gratulieren, hat meine persönliche Achtung.
    Da war Alt-Kanzler Kohl schwächer, der z.B. den ihm kritisch eingestellten SPIEGEL boykottierte.
    Hier kann ohnehin jeder unzensiert bzw. in voller Länge auf Kritik antworten und seinen Standpunkt verdeutlichen.
    Das gilt auch für Grüne, SPD oder CDU. Anscheinend mangelt es aber den Kritikempfindlichen in diesen Parteien an Souveränität – oder an Argumenten.

  4. Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg mit der Website. Ich finde trotz allen was hier manchmal sich so überschlagen hat, ein offenes, freies, zum Großteil ehrliches Forum und Nachrichten-Homepage für die Region Odenwald. Demokratie heißt kritisieren, diskutieren und letzten Endes mit Respekt miteinanderumgehen. Tja nur ein Handy ist SCHNURlos, aber der Odenwald muß es erst mal werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.